“Der WILL ja beschäftigt werden”

“Der WILL ja beschäftigt werden”

Allgemein

Kennt ihr diesen Ausspruch auch? Manchmal stimmt der sogar. Es gibt tatsächlich Pferde, die sehr viel Spaß an Arbeit haben und echt verkümmern, wenn sie nur doof auf der Weide stehen und niemanden haben, der sie entertained. Man bespaße König Pferd! Sofort. Viele Sportpferde (weil sie an Arbeit gewöhnt sind) haben ein Problem mit gar nichts tun, aber auch durchaus Freizeitkumpels, die sich mit nur Weide nicht wohlfühlen.
Leider höre ich das immer öfter von Leuten, die es als Rechtfertigung nehmen, wenn das Pferd was machen muss, weil SIE sich beschäftigen wollen. Vor allem bei Rentnern.

Da wird das Opapferd auch noch bei den aktuellen Temperaturen aus dem Schatten gezerrt und auf dem Platz rumgejagt – weil der das doch so will. Reiter sind leider heutzutage häufig vollkommen unfähig, die aktuelle Gemütslage oder den “Willen” eines Pferdes so beurteilen. Ihr wisst ja: Aufm Turnier heute springen? Die armen Pferde, soll der Mensch doch selber Sport machen, wenn er über die Hindernisse will, statt das Pferd zu missbrauchen. Aber das Opapferd bei brennender Hitze über Stangen zu schicken mit der fortgeschrittenen Arthrose ist okay, weil: Der braucht das!

Und ich rede hier nicht von Leuten, die ihre alten Pferde altersgemäß bespaßen – sondern von denen, die einfach noch nicht gerafft haben, dass ihr Pferd kein Jungspund mehr ist, sondern stramm auf die 30 zugeht und die alten Knochen nicht mehr alles so gern mitmachen. Letztens habe ich meinen Mund nicht mehr halten können. Da jagte eine Dame ihre dreißig Jahre alte Stute durch engste Volten, filmte das und beklagte sich bitterlich, dass das Pferd so schlufft und sich gar nicht mehr so toll biegt. Mal abgesehen von den Altersgebrechen, die das Pferd sicherlich hatte, war das ganze auch noch an einem flimmernd heißem Nachmittag und das Pferd köchelte munter im eigenen Saft.

Also fragte ich: “Muss das sein?”
“Die WILL ja beschäftigt werden.” Ahja … der Standardsatz.
“Aber altersgemäß. Nicht wie ein Jungpferd.”
“Die ist noch super fit!”
“Ja … ne!”
Ende vom Lied: “Ich kenne mein Pferd blablabla, die BRAUCHT das … laberlaber …”
Ich mag echt kaum was weniger als dieses Getue. Ich werde eh schon sauer, wenn ich mitbekomme, dass Pferde überfordert werden. Bei Opi und Omipferden macht mich das noch gleich dreimal wütender, weil die häufig so treudoof alles noch mitmachen und sehr sehr gutmütig sind. Während sie sich dem Reiter zuliebe durch eine Reiteinheit quälen, die sie ganz sicher nicht BRAUCHEN oder WOLLEN.

An so heißen Tagen muss man doch schon mit einem nicht alten Pferd nicht übertreiben. Wieso ausgerechnet die Senioren dann noch rumjucksen sollen, ist mir ein absolutes Rätsel und auch echt unfair. Ich war früher immer Seniorenpflegerin. Von Sportpferden, also welchen, die schon noch beschäftigt werden wollten. Aber die werden auch nicht unzufriedener, wenn man die mal Pferd sein lässt für ne Woche, weil draußen sich alles spontan in die Sahara verwandelt. Und wenn, dann kann man doch spät oder sehr früh rausgehen. Und wenn man da dann keine Zeit hat – ja dann steht das Pferd halt mal auf der Weide. Gerade jetzt hat sich das Pferd nicht nach dem Reiter zu richten, sondern der Reiter nach seinem Pferd, wenn es so heiß ist. Und allgemein sowieso, wenn das Pferd etwas nicht mehr kann, weil es alt ist.
Das hat man zu respektieren. Aber wahrscheinlich sind das dann auch die Kandidaten, die das alte Pferd dann “schweren Herzens” bei Ebäh einstellen.