Reiter lieben Schubladen – Part II

Reiter lieben Schubladen – Part II

Allgemein

Na, erinnert ihr euch noch nn Teil I? Der ist ja schon verdammt lang her. Worum ging es da? Um so Sachen wie: Westernreiter dürfen keinen Helm tragen, weil sie ja Westernreiter sind. Und Rennreiter haben grundsätzlich wie der Affe auf dem Schleifstein im Sattel zu sitzen, aber können nicht normal reiten. Dressurreiter können natürlich auch nur Rollkur reiten, gehen nie ins Gelände und deren Pferde sind bescheuert. Wir kennen also alle Schubladen, in die Reiter einander stecken.

Heute möchte ich aber über die andere Seite sprechen. Denn Reiter wohnen manchmal auch total gerne in ihren Schubladen. Fast alle Reiter sogar. Ist ja auch klar, ist man Westernreiter, interessiert man sich für Westernsport und kennt meist viele Westernreiter. Und wenn jemand sagt: “Westernreiten ist scheiße!”
Dann springt der Westernreiter aus seiner Kiste und brüllt: “DU bist scheiße!”
Na, ja … so irgendwie halt.

Unreflektierte Parolen zum eigenen Sport, dumme Kommentare von offensichtlich Uninformierten, oder nette Tierschutzvideos mal außen vor … die nerven. Die nerven jeden Angehörigen einer bestimmten Reitergruppierung.Dort kann man zusammenrücken und ich spreche mich da auch nicht von frei: Die Rennsportler schlagen ja auch im kollektiv auf, wenn wieder jemand eine Märchenstunde zum Thema Rennpferde abhält.
So wie sich die Dressurreiter zusammenrotten, wenn plötzlich jeder Dressurreiter sein Pferd mit Rollkur reitet und es sowieso nur als Sportgerät ansieht. Das ist völlig okay und super.

Was komisch ist, ist die Tatsache, dass die Leute sich immer gleich mitangesprochen fühlen. Wenn also jetzt jemand hingeht, und sagt: Boah, voll scheiße, ich habe heute gesehen, dass ein Arbeitsreiter auf der Rennbahn das Pferd nach dem Rennen verhauen hat – dann wüsste ich nicht, was mich das persönlich anfischen muss. Ich gucke es mir an, ich frage nach Beweisen (weil die wüsten Geschichten im Rennsport immer so total aus der Luft gegriffen sind), aber persönlich bin ich jetzt da nicht beleidigt, wenn sich das als Wahrheit herausstellt. Eher noch empört, dass irgendwer sich in “meiner” Sparte nicht benehmen kann.

So weit so gut. Das ist normales Verhalten. Dann gibt es aber die, die sagen: Nein, wenn jemand etwas an meiner Reitweise kritisiert, dann kritisiert er direkt mich. Wenn jemand sich darüber beschwert, dass ein Dressurreiter gerade negativ aufgefallen ist, weil er sein Pferd verkloppt hat, dann verunglimpft er mich als Dressurreiter. Kann ich nicht verstehen. Sind Reiter Zerg oder Borg und nur im Kollektiv unterwegs? Manche scheinbar ja.

Folgende Begebenheit ereignete sich zum Beispiel letztens erst:
“Ich find den Monty ja so toll und ich möchte unbedingt mal zu einer seiner Shows.”
“Ach … ne, den mag ich nicht gerne.”
“WAS? DU MAGST MICH NICHT? ICH FAND DICH SCHON IMMER SCHEIßE! FETTES DISLIKE!”
“Ähm …” That escalated quickly.

Auch im Stall passieren da komische Dinge. mit.
“Willst du nicht mal mit zum Trullalakurs kommen?”
“Ach, ne … ich mag Trullala nicht so gerne, das ist nichts für mich.”
“Was? Wie kann man nur? Du bist ein schlechter Mensch, auf Wiedersehen.”
“Uhm …”

Ich frage mich immer, warum zum Teufel Reiter sich so verdammt schnell beleidigt fühlen, wenn jemand sagt: “Hm … also auf deine Reitweise steh ich einfach nicht.” Ich steh 0 auf Westernreiten. Aber es sind genug meiner Freunde Westernreiter. Normale Menschen stört das nicht. Triggertanten schon. Eigentlich müssten die sonst an der Straße stehen und den Wachturm verteilen. Oder irgendetwas anderes in die Richtung. Denn scheinbar stehen sie den ganzen Tag, Gewehr bei Fuß, und warten darauf, dass sie ENDLICH Rache an jemandem nehmen können, der es gewagt hat, die heilige Dressurreiteri, den göttlichen Rennsport und die glorreiche Westernreiterei nicht gutfinden.

Da kommen sie dann dahin mit einem flammenden Schwert. Moment … hast du gerade gesagt, Parelli ist scheiße? Aber du bist Westernreiter? Plötzlich ist der Erzfeind in der eigenen Klasse unterwegs. Hu, dann wird es richtig lustig. Plötzlich ist der eine dies, der andere das und dann zwerfleischen sie sich gegenseitig. Da bleibt nur eins übrig (zumindest für die Normalo): Popcorn holen und genießen. Vielleicht auch noch mal einen Stock holen. Zum pieksen.

Foto: Schattenchiller. Kein Wunder bei dem Wetter.




Teile diesen Beitrag