Bilder lügen (nicht)

Bilder lügen (nicht)

Allgemein

Wieso dieser Artikel auf meiner Seite ist und nicht bei Facebook? Na, weil ich hier mehr Bilder reinpacken kann. Denn Bilder sind heute unser Thema. Oder vielmehr: Was sie zeigen.
Reiter sind nämlich großartig darin, ihr Pferd zu vermenschlichen. Guckt es traurig, lässt es angeblich die Ohren hängen, wenn die Mundwinkel oben sind, ist es aber zufrieden. Dass ein Gebiss die auch hochzurrt ist oft nicht so wichtig, Hauptsache der Gaul grinst.
Und dann immer „die Augen“. Ich behaupte: Kaum ein Reiter kann die Gesichter des Pferdes anhand eines Fotos auch nur ansatzweise richtig deuten. Wie auch? Er sieht nur ein Gesicht. Aber Pferde kommunizieren nicht ausschließlich mit dem Gesicht. Das ist komplett falsch und daher solches Dummbatzgerede wie: „Da sieht man doch alles“ – total fehl am Platz.

Deswegen gucken wir heute mal Gesichtskirmes. An meinem Pferd. Hab ja nur ein Vorzeigeexemplar. Dafür ein sehr Dankbares.

Na? Sieht so nicht ein total entspanntes Pferd aus? Ein bisschen aufmerksam, die Augen aber auf Halbmast. Nicht sonderlich interessiert, nicht wahr? Und wie die Unterlippe komisch hängt. Der pennt doch.
Moment … nicht? Nein. Mein Pferd … so schläfrig er gerade guckt, ist so massivst gestresst, dass er sogar zittert. Auch wenn ihr das natürlich auf dem Foto nicht seht. Er hat den Kopf in den Wolken und schiebt wirklich wirklich Panik. Die Blaskapelle vom Schützenfest hat sich nämlich gerade in Bewegung gesetzt. Das ist kein: „Ich gucke mal, was es da gibt.“ Sondern wirklich purer Stress. Genau deswegen habe ich den Moment auch festgehalten. Weil er im Gesicht nicht mal ansatzweise so aussieht.

Aber hier … der schläft doch, oder? Tief und fest.
Nö. Er hat sich gewälzt, noch ein bisschen Sand im Auge (hab nie gesagt, dass er klug ist) und hat geschnallt, wenn ich noch nen Moment liegenbleibe, dann gibt die Olle mir ein Lecker.

Es ist also ganz offensichtlich nicht einfach, das Pferd anhand eines Gesichts zu verstehen. Vielleicht haben wir ja noch ein anderes Bild:

Ah, hier sieht man sie schön: Die Sorgenfalten. Das Pferd ist sicherlich total gestresst, es hat das Wochenende über auf der Weide gestanden und musste einmal modeln, indem er still am Putzplatz steht. Am nächsten Tag hatte er frei. Und am übernächsten Tag auch. Ein sehr schweres Leben. Muss wohl daran liegen, dass dieses Pferd ein Rennpferd war. Die haben ja keine Kindheit und schauen dann irgendwann, 7 Jahre nach ihrer Rennkarriere auch noch traurig.

Wie kommt es dann, dass das Pferd sonst eher so guckt? Wo er doch sehr traurig sein sollte? Irgendetwas kann nicht stimmen. Und damit wir uns richtig verstehen: Das Bild ist direkt nach einer sehr stressigen Situation entstanden: Satteln. Steht er ja nicht so drauf. Wer würde das bei diesem Bild wohl vermuten? Sieht doch nett aus. So harmonisch. Ich wette, auf einer Wendyseite würden alle Kommentatoren jetzt was von Vertrauen faseln.

Und auch das hier. Ist das nicht harmonisch? So allein im Sonnenuntergang auf weiter Flur. Irgendwo im Gestrüpp düsen wir dahin. Ostwindfrisch und wendyfrei. Halt, Stopp. Das sieht so aus, weil meine Fotografin die anderen Bilder gar nicht zeigt. In Wahrheit war das so ziemlich das schwierigste Bild überhaupt, bzw. die schwierigste Bilderserie. Mein Pferd hat in den hysterischen Rennmodus geschaltet und war absolut daneben. Nur am zerren, nur am pullen, laufen, laufen, laufen. Das war auf dem Grasflecken aber mal so gar nicht gegeben. Unaufmerksam wie ein Stein, bockig wie eine Wurst. Wer die fertigen Fotos sieht, wird davon nichts spüren, aber ich hatte anschließend lange Arme.

Glaubt also nicht immer alles, was euch auf einem Bild suggeriert wird. Und sagt bloß nicht solche Sachen wie: Guck doch mal die Augen. Einen Klassiker habe ich übrigens noch für euch. Dieses Bild würde, wenn ich mit Trense reiten würde, ein Vorzeigebild für Tierquälerei sein und jedes PeTA Poster zieren.

Das ist das: Ich hasse dich, Frauchen, Gesicht. Das zeigt er mir dann, wenn er losrennen will und ich der Meinung bin, dass es derzeit unangebracht ist. Er klappt dabei immer das Maul auf. Macht er übrigens auch am Halsring. Aber mit Gebiss wäre es so so super, damit Leute so richtig ihren Shitstorm proben können. Macht ruhig, falls ihr euch dazu berufen fühlt. Kratzt mich nicht. Ich wette, jeder hat mehr als ein solches Bild.


Sah übrigens in der nächsten Runde dann doch ganz anständig aus.

Teile diesen Beitrag