8 Dinge, die Reiter nicht verstehen

8 Dinge, die Reiter nicht verstehen

Allgemein

Reiter sind nicht allwissend. Ganz und gar nicht. Da gibt es ganz viele Sachen, die sie niemals verstehen werden. Manchmal an Nichtreitern, manchmal an Reitern. Es ist ihnen ein völliges Mysterium, ja es ist ihnen schier unbegreiflich. Manches zumindest. Deswegen habe ich heute mal eine Hitliste an Dingen mitgebracht, die Reiter so GAR nicht nachvollziehen können. Und ich wette, ihr erkennt euch manches Mal wieder …
Reiter verstehen nicht:

1. … wie man Pferde nicht mögen kann
Das ist uns das Unbegreiflichste überhaupt. Oder noch viel krasser: Wie man ANGST vor ihnen haben kann. Das geht nicht in unseren Kopf. Wieso? Wie kann man nicht begeistert von der Kreatur Pferd sein, die gerade über die Weide galoppiert? Wie kann man das sogar fürchten? Ne, verstehen wir nicht.

2. … wie manche Leute es schaffen, nicht dreckig zu werden
Ist uns unbegreiflich. Mütter können das total super. Die werden auch im Stall nicht dreckig. Gut, die tun da auch nix, aber wir brauchen ja nur einmal durch den Stall laufen und sind schmutzig. Ohne ein Pferd angefasst zu haben, eine Box gemistet zu haben, oder Equipment von A nach B geräumt zu haben. Wie machen die das?

3. … wieso andere Leute sich unter der Woche nach dem Stall verabreden
Moment … es gibt ein „danach“? Wann soll das sein? Gegen 23:00 Uhr? Ja, da hätte ich natürlich Zeit. Nicht sonderlich viel, weil ich auch noch schlafen muss, aber ja, Zeit hab ich dann. Bin dann auch immerhin schon geduscht. Vielleicht.

4. … wieso andere Leute immer am Geld herumkritteln, wenn es um Pferde geht
Kein anderes Hobby wird als so „sinnlos“ betitelt, wie das Reiten. Und was das alles kostet. Und Pferde sind ja immer krank. Bla, bla, bla. Andere Tiere kosten auch Geld und andere Hobbys erst recht. Fragt doch mal so ne aktive Fußballmama, was die mit Spritgeld und Vereinsgeldern und Trikot und neuen Schuhen so alles zahlt? Oder einen Golfer. Einen Autoschrauber. Einen Zocker (jep, PC kostet Geld, Spiele kosten Geld, Konsolen kosten Geld).

5. … warum der Tierarzt immer sagt, dass er gleich da ist, es aber gar nicht ist
Können die keinen präzisen Angaben geben? So was wie: Ich bin noch nicht losgefahren, ich beeile mich. Strecke dauert XY Zeit? Kann man ja mit nem Navi so gerade abschätzen. Aber die machen das wohl so wie alle Dienstleister: „Wir arbeiten gerade an der Lösung des Problems – nachdem wir alles andere erledigt haben.“

6. … wieso die Leute meist nicht mitkommen, wenn man vom Pferd erzählt
Die haben doch gefragt! Wie, die verstehen „Longenstunden“, „Sattelzwang“, „Hufrehe“ und „durchs Genick reiten“ nicht? Können wir uns nie vorstellen. Ist doch so selbsterklärend … Nicht!

7. … wieso andere Leute ständig um ihre Sicherheit besorgt sind
Wieso? Was soll denn da passieren? Im schlimmsten Fall fällt man runter. Wo ist da jetzt das Problem? Wir können nicht nachvollziehen, warum andere Leute ständig nach Helm und Sicherheitsweste fragen. Schnallen die sich überhaupt beim Autofahren an? Und wieso fragen die schon wieder, wie hoch die Sprünge sind und ob uns das nicht zu gefährlich ist? Ne! Isses nicht.

8. … wieso andere Leute nicht mit in den Stall kommen wollen
Ist doch spannend da! Okay, es ist auch dreckig. Aber Mensch, du warst doch noch nie in einem Stall. Und dann wollen die nicht mal streicheln. Oder kurz das Pferd halten. Oder beim Reiten zuschauen. Wieso? Ist doch total super! Können wir einfach nicht verstehen.

Foto: Verstehe ich auch nicht. Er fährt auf meine Kunstfellstiefel ab und war bittertraurig, als ich die weggeworfen habe.




Teile diesen Beitrag